Zum Inhalt springen.
Zur Navigation springen.

St. Martinus Heilbronn-Sontheim und Horkheim
Home Kirchengemeinde Eine Welt Schenke eine Ziege

Auszug aus dem Gemeindebrief Herbst 2017

Wie hat sich unsere Partnerorganisation in Uganda nach mehr als 10 Jahren Bestehen entwickelt? Es gibt 26 Familiengruppen in den Bezirken Kisinga, Munkunyu, Kyondo, Kyalhuma, Kisinga Town Council im Bundesland Kasese in West-Uganda. Die 26 Gruppen repräsentieren 591 Haushalte. 541 der Haushalte haben bereits eine Ziege erhalten. 263 Haushalte haben bereits ein weibliches Zicklein zur Weiterzucht an das Projekt zurückgegeben. Bei durchschnittlich 5,8 Kindern pro ugandischer Familie entspricht das ca. 4.600 Beneficiaries, die durch das Projekt betreut werden. Die Zahl der ugandischen Mitarbeiter beläuft sich auf 36 Personen, welche in der Betreuung der Kleinbauernfamilien, der Grundschulklasse, des Gesundheitszentrums, der Farm und der Administration tätig sind.

Auch die nächsten Ziele sind groß: So hat der gemeinsame deutsch-ugandische Aufsichtsrat beschlossen, dass die Organisation bis 2021 unabhängig von deutscher Unterstützung durch wirtschaftliche Projekte vollständig die laufenden Kosten tragen kann. Hierzu wurden bereits ein Traktor und Trucks angeschafft, welche auf der Projektfarm genutzt, den Kleinbauern günstig vermietet werden und auch für Kunden zur Verfügung stehen.
Landwirtschaftliche Erzeugnisse wie Bananen und Kaffee werden vor Ort auf den Märkten verkauft.
Das zweite große Ziel ist der Bau und Betrieb der Sekundar- und Handwerksschule, die im Frühjahr gestartet ist und in den nächsten Jahren bis zu 300 Schüler versorgen soll. Um das Team in Uganda zu unterstützen, bemühen wir uns als Schenke eine Ziege zusammen mit der Kirchengemeinde St. Martinus und der Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe e.V. (AGEH) um die Entsendung von unserem Gemeindemitglied Kilian Bauer. Kilian Bauer hat bereits 25 Jahre in Uganda gelebt und ist als Schreinermeister, Spezialist für Berufsschulbildung und Finanzen der Wunschkandidat für uns. Er war 2014 bereits im ugandischen Aufsichtsrat und würde sich in den nächsten drei Jahren um die Beratung und Unterstützung des ugandischen Teams kümmern. Er würde vor allem helfen, die beiden oben genannten Ziele umzusetzen. Mit einer Entsendung rechnen wir schon zum Ende des Jahres.
Liebe Gemeinde, Sie sehen es ist viel Bewegung in unserem Vorhaben, Uganda zu helfen, und wir freuen uns weiterhin über Ihre guten Gedanken und tatkräftige Unterstützung!
Vielen Dank im Namen unserer ugandischen Familien und Partner.
Ihr Dr. Robert Wunderlich (1.Vorsitzender)

Spendenkonto
Kreissparkasse Heilbronn
BLZ 620 500 00
Konto-Nr. 0000086574

oder

Volksbank Bühl
BLZ 662 914 00
Konto-Nr. 4791100

Termine

Im Moment sind keine Veranstaltungen vorhanden.