Gottesdienste und Impulse für Zuhause

Jeden Abend um 19:30 Uhr läuten in der ganzen Diözese die Kirchenglocken – als Erinnerung, dass wir als Christen trotz aller Distanz im Gebet verbunden sind. Sie sind herzlich eingeladen, sich durch Ihr persönliches Gebet mit den Glaubensgeschwistern zu verbinden.
An vielen Kirchen in der Region Heilbronn läuten außerdem sonntags um 10.00 Uhr die Glocken, um zu einer Zeit der Besinnung zu Hause einzuladen. Feiern Sie doch einen kleinen Gottesdienst bei sich zu Hause in dem Wissen, mit anderen Geschwistern im Glauben verbunden zu sein. Eine mögliche Vorlage für jeden Sonntag und die Feiertage finden Sie unten.

In unseren geöffneten Kirchen (St. Martinus und Heilig Geist) finden Sie verschiedene Impulse und Anregungen:

  • eine Klagemauer für Ihre Sorgen, Nöte, Wünsche und Bitten
  • “Mutmach-Fische” und “Hoffnungs-Tauben” zum Mitnehmen im Eingangsbereich von St. Martinus
  • die Hausgebete für den kommenden Sonntag in gedruckter Form
  • Impuls-Texte und -Bilder zum Mitnehmen und Verschenken

Nutzen Sie die Kirchen für Ihr persönliches Gebet, nehmen Sie sich etwas für zu Hause mit oder bringen Sie Nachbarn und Verwandten, die das Haus nicht mehr verlassen, einen Gruß mit!

 

Für alle, die sich nicht zum gemeinsamen Gottesdienst und Gebet versammeln können, haben wir hier eine kleine Zusammenstellung gemacht von Gottesdienst- und Impuls-Möglichkeiten für Zuhause in den schwierigen Zeiten der Corona-Krise. Diese Liste ist unvollständig und wird immer wieder erweitert/verändert.

Impulse, Gottesdienste und Anregungen:

Weitere kirchliche Angebote:

 

Ansprechbar in Krisenzeiten

Auch wenn durch die Corona-Krise unser Leben immer mehr eingeschränkt wird, sind wir weiterhin für Sie ansprechbar:

Das Pfarrbüro ist zu den üblichen Öffnungszeiten montags, mittwochs und freitags von 8 bis 12 Uhr sowie donnerstags von 15 bis 18 Uhr telefonisch und per E-Mail erreichbar.
Persönliche Besuche sind nur nach vorheriger telefonischer Absprache und unter Einhaltung der Hygienevorschriften möglich.
Zum Schutz der Gesundheit sind unsere Pfarrsekretärinnen momentan nicht gleichzeitig anwesend, sondern wechseln sich tageweise ab.

Gemeindereferentin Julia Scharla und Pastoralreferentin Cornelia Reus können Sie täglich per Telefon und E-Mail kontaktieren.
Wir kümmern uns gerne um Ihre pastoralen Anliegen, sind aber auch für konkrete Anfragen da!

Unsere St.-Martinus-Kirche in Sontheim sowie die Heilig-Geist-Kirche in Horkheim bleiben tagsüber für Ihr persönliches Gebet geöffnet. Gerne können Sie auch die ausliegenden Fürbitt-Bücher sowie die aufgestellte Klagemauer nutzen, um Ihre Gebetsanliegen zu teilen.

 

In der Krise nicht alleine – Nachbarschaftshilfe

In Krisenzeiten ist es wichtig, dass Menschen zusammenhalten. Deshalb versuchen wir als Kirchengemeinde, Hilfe durch Nachbarn und Bekannte dort zu organisieren, wo sie notwendig ist.

In Horkheim hat sich bereits eine Initiative “Nachbarschaftshilfe Horkheim” gegründet.
Auch in Sontheim gibt es Menschen, die unterstützen können. Die Koordination läuft über das Pfarramt.
Wir freuen uns über Unterstützungsanfragen sowie über weitere helfende Hände!

Sie sind nicht alleine – Nachbarschaftshilfe Horkheim und Sontheim

Wir unterstützen Sie mit kleineren Besorgungen oder beim Wocheneinkauf

Sie brauchen Unterstützung?
Melden Sie sich telefonisch oder per E-Mail im Katholischen Pfarramt St. Martinus und geben Sie dort Ihre Kontaktdaten durch.
Wir nehmen dann mit Ihnen Kontakt auf und organisieren alles weitere.
Kath. Pfarramt St. Martinus | Telefon: (07131) 741-4000 | E-Mail: stmartinus.heilbronn@drs.de

Sie wollen ein Teil der Nachbarschaftshilfe werden?
Melden Sie sich im Pfarramt St. Martinus (Kontaktdaten oben oder hier).
Für Horkheim können Sie sich auch direkt an die Koordinatorin Frau Brinkmann wenden:
Frau Brinkmann | E-Mail: nachbarschaftshilfe.horkheim@gmail.com

Das Angebot der Unterstützung richtet sich an Personen, die zu den Risikogruppen zählen. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Hausarzt oder auf der Internetseite des Robert Koch-Institutes.

moment mal – Kreuzwegimpulse für jeden Tag

Die Heilbronner Seelsorgeeinheit Über dem Salzgrund stellt unter dem Titel “moment mal: Uns grünt deine Hoffnung” von Sonntag, 29. März bis Ostermontag, 13. April einen Kreuzweg mit täglichen Impulsen zur Verfügung.
Als Vorlage wurde der diesjährige Kreuzweg des Hilfswerks misereor verwendet. Jeden Tag kommt eine Station hinzu, die einlädt, für einen Moment innezuhalten. Jede Station besteht dabei aus fünf Elementen: Schrifttext, Bildbetrachtung, Gebet, Liedimpuls und einen immer gleich bleibenden Abschluss.

Alle Informationen sowie die Stationen des Kreuzwegs finden Sie hier:
moment mal: UNS GRÜNT DEINE HOFFNUNG – misereor-Kreuzweg

Ergebnis der Kirchengemeinderats-Wahlen

KEINE Gottesdienste und Veranstaltungen in Zeiten des Coronavirus

Drastische Maßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus

Im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus steht in der Diözese Rottenburg-Stuttgart der Schutz der Gemeindemitglieder und der Menschen im Vordergrund. Deshalb hat die Diözese Rottenburg-Stuttgart ihre Empfehlungen für den Umgang mit Gottesdiensten in der Corona-Krise überarbeitet und massiv verschärft.
So sind alle öffentlichen Eucharistiefeiern und anderen Gottesdienste bis einschließlich 19. April abgesagt. Die Sonntagspflicht ist für diesen Zeitraum ausgesetzt. Die Kirchen in der Diözese bleiben aber geöffnet, um Gläubigen die Möglichkeit zum Gebet zu geben. Dies hat Bischof Dr. Gebhard Fürst zusammen mit dem von ihm geleiteten Krisenstab der Diözese am Montagvormittag beschlossen. Die Absage bis 19. April gilt auch für alle Veranstaltungen kirchlicher Träger.

„Es ist eine sehr schmerzliche Entscheidung, die mir schwerfällt und die wir so noch nie zu treffen hatten. Als Kirche wollen wir den Menschen gerade in dieser schweren Zeit nahe sein und sie begleiten. Das Gebot der Nächstenliebe, Fürsorge und Barmherzigkeit gegenüber Menschen, die besondere Zuwendung benötigen, leitet unser Handeln weiterhin, gerade in dieser schweren und kritischen Zeit“, sagt Bischof Gebhard Fürst.

Folgende Regelungen gelten:

  • Es gibt keine Gottesdienste vor Ort. Nutzen Sie das Angebot der Fernsehgottesdienste oder verschiedene Liveübertragungen im Internet. Die Diözese bietet auf ihrer Homepage Gottesdienst-Liveübertragungen für die Eucharistiefeier am Sonntag um 9:30 Uhr aus dem Dom St. Martin in Rottenburg an.
  • Für die Kar- und Ostertage werden Möglichkeiten zur digitalen Mitfeier der Gottesdienste erarbeitet und zeitnah veröffentlicht.
  • Selbstverständlich bleibt unsere St.-Martinus-Kirche als Ort des persönlichen Gebets weiterhin tagsüber geöffnet. Gleiches gilt für die Heilig-Geist-Kirche in Horkheim.
  • Das Pfarramt St. Martinus und die Pastoralen Mitarbeiterinnen Julia Scharla und Cornelia Reus sind weiterhin zu den gewohnten Zeiten telefonisch und per E-Mail erreichbar. Bitte sehen Sie von persönlichen Besuchen ab!
  • Die Feier der Erstkommunion wird auf die Zeit nach den Sommerferien verschoben.
  • Alle Proben der Chöre und Musikkapelle sowie entsprechende Auftritte und Einsätze bei Veranstaltungen sind bis auf Weiteres ausgesetzt!
  • Zum Schutz der Bewohner*inner und Mitarbeiter*innen entfallen in den kommenden Wochen selbstverständlich auch die Gottesdienste in den Sontheimer Pflegeheimen. Bitte beachten Sie auch das allgemeine Besuchsverbot in den Heimen.
  • Bis Ende Mai finden keine Trauungen statt.
  • Tauffeiern sind zu verschieben. In dringenden Ausnahmesituationen können Priester und Diakone das Taufsakrament im engen Familienkreis spenden.
  • Beerdigungen finden nach den behördlichen Vorgaben der teilnehmenden Personenzahl weiterhin statt. Trauerfeiern und Requien müssen nachgeholt werden.
  • Im Allgemeinen wird die Hauskommunion und Krankensalbung eingestellt, bei dringlicher Notwendigkeit können Seelsorger*innen diese im Einzelfall und unter besonderen Hygienemaßnahmen spenden.
  • Die Kirchengemeinderatswahl am 22. März findet als reine Briefwahl statt. Die Wahllokale bleiben geschlossen. Wahlbriefe können bis Sonntag um 16:00 Uhr in den Wahlbriefkasten am Pfarramt St. Martinus eingeworfen werden. Die Wahlparty entfällt.

Die ausführliche Medieninformation der Diözese Rottenburg-Stuttgart können Sie hier als PDF-Datei herunterladen:
Aktuelle Medieninformation der Diözese Rottenburg-Stuttgart zu CORONA

Auf der Homepage www.drs.de finden sich zudem stets aktuell alle wichtigen Informationen zum Thema Corona, die die Diözese und die Kirchengemeinden betreffen.

aktueller Stand: 16. März 2020, 16:30 Uhr

MISEREOR-Fastenaktion

Auch wenn alle Aktionen und Gottesdienste der diesjährigen Fastenaktion ausfallen: Die Spendenaktion findet statt!
Die Arbeit der Misereor-Partnerorganisationen in aller Welt geht weiter, sie brauchen angesichts der Coronakrise die Spendengelder nun ganz besonders. Sie können ihre Arbeit unterstützen mit einer Spende an Misereor.
Bitte überweisen Sie Ihre Spende in diesem Jahr direkt an Misereor:
IBAN DE75 3706 0193 0000 1010 10
BIC: GENODED1PAX
Pax-Bank Aachen

Bei Bedarf geben Sie bitte Ihre Adresse an, damit Misereor eine Spendenbescheinigung an Sie schicken kann.
Vielen Dank!

Weitere Informationen zur MISEREOR-Fastenaktion finden Sie auf deren Homepage.

Musikproben entfallen bis auf Weiteres

Aufgrund des sich ausbreitenden Coronavirus und der sich schnell ändernden Rahmenbedingungen empfiehlt Diözesanmusikdirektor Walter Hirt sämtliche Chorproben und Chorauftritte abzusagen. Unsere Chöre sowie die Musikkapelle folgen dieser Empfehlung:

  • Die Musikkapelle St. Martinus unterbricht den Probenbetrieb bis mindestens Ostern.
  • Der Kirchenchor Cäcilia setzt seine Proben bis auf Weiteres aus.
  • Die Proben des Heilig-Geist-Chor Horkheim entfallen bis mindestens nach den Osterferien. Die geplanten Choreinsätze beim Fastengottesdienst, am Ostersonntag und bei der Erstkommunion fallen damit ebenfalls aus.
  • Bei chormidable entfallen die Chorproben vorerst bis zum Ende der Osterferien.
  • Das Offene “Singen wie die Engel” entfällt bis auf Weiteres.

Sobald sich die Situation ändert und der Probenbetrieb wieder aufgenommen werden kann, werden wir Sie selbstverständlich hier informieren.

Liturgischer Nachmittag

Am Samstag, 14. März laden wir alle Lektoren, Kommunionhelfer, Wort-Gottes-Feier-Leiter und alle Interessierten zu einem liturgischen Nachmittag ein. Gemeinsam kommen wir mit Gleichgesinnten aus St. Augustinus ins Gespräch. Doch auch der Input soll nicht zu kurz kommen. In verschiedenen Workshops gehen wir auf die Themen Sprache, liturgische Formen, das Lektionar und viele andere Themen ein.
Wir freuen uns über viele Interessierte und bitten (wenn möglich) um Anmeldung vorab im Pfarrbüro.

Der liturgische Tag findet am Samstag 14. März
von 15.00 Uhr bis ca. 18.00 Uhr
im Gemeindehaus Maximilian Kolbe (Jörg-Ratgeb-Platz) statt.
Anschließend besteht die Möglichkeit, um 18.30 Uhr gemeinsam die Heilige Messe in Maximilian Kolbe mitzufeiern.